Schulung


T E C H N I K    S I C H E R    B E H E R R S C H E N

Ladungssicherung – Baustellenabsicherung – Staplerführerschein – LKW mit Ladekran – Hubarbeitsbühen – Hubsteiger

 

 

Warum eine Ausbildung?

Kommt es in ihrem Unternehmen zu einem Unfall durch nicht geschultes und/oder nicht benanntes Personal, haftet der Unternehmer/Geschäftsführer unter Umständen auch mit seinem Privatvermögen.

Damit es erst gar nicht soweit kommt, bieten wir Ihnen eine qualifizierte Schulung, bei Ihnen vor Ort. Von der Ladungssicherung, dem Umgang mit einem Ladekran über den Stapler-Führerschein bis hin zur Baustellenabsicherung haben Sie jetzt
den richtigen Partner an Ihrer Seite.

 

LADUNGSSICHERUNG

Die Bedeutung der Ladungssicherung nimmt durch Unfälle und Transportschäden, sowie umfangreiche Kontrollen zu.
Ladungssicherungsmängel zählen zu den häufigsten Sicherheitsverstößen im Straßenverkehr.

 

In der Verantwortung stehen:
  • Fahrer, Transportunternehmer, Kfz.-Halter.
  • Absender und Verlader.

 

Welches Wissen wir vermitteln:
  • Wissen um die Gesetzlichen und Technischen Bestimmungen.
  • Das Verständnis der physikalischen Gesetze.
  • Stabilität und Eignung der Transportfahrzeuge.
  • Kenntnis über die Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung und ihre Leistungsfähigkeit.

 

BAUSTELLENABSICHERUNG

Jeder an Baumaßnahmen Beteiligte muss seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommen.
Diese obliegt demjenigen, „der im öffentlichen Straßenraum Arbeiten ausführt oder ausführen lässt.“
Hier steht die Durchführung von Sicherheitsgesprächen mit an erster Stelle.

 

STAPLERFÜHRERSCHEIN

Die Anforderungen an einen Gabelstapler-Fahrer sind hoch. Diese sind nicht zu verachten, denn für einen sicheren und unfallfreien Betrieb sind:

  • versierte KenntnisseGeschick und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein vonnöten.
  • Der Führerschein für Gabelstapler-Fahrer ist für jeden Betrieb grundsätzlich Pflicht.
  • Zu schulende Mitarbeiter müssen mindestens 18 Jahre alt sein und (frühere Ausbildung ist nur möglich, wenn dies zum Erreichen des Ausbildungszieles erforderlich ist) es muss eine Eignungsbescheinigung durch einen Arbeitsmediziner vorliegen.
  • Wir vermitteln diese Sachkunde durch ein hervorragendes Team, welches Sie gerne in Anspruch nehmen dürfen. Überzeugen Sie sich selbst.

 

LKW MIT LADEKRAN

Was viele nicht wissen: LKW-Fahrer mit Führerschein C/CE besitzen nicht die Berechtigung ohne Ausbildung einen Ladekran zu führen. Hier könnten empfindliche Strafen auf Sie zukommen.

Ladekrane sind anspruchsvolle Arbeitsmittel, was auch wiederum viele nicht wissen.
Bei unsachgemäßer Bedienung kann eine erhebliche Gefahr auch im öffentlichen Straßenverkehr von dem Ladekran ausgehen.
Was ist nun erforderlich? Wir sagen es Ihnen:

  • Ein gültiger Ladekranbedienerausweis ist erforderlich, natürlich.
  • Rechtliche Vorschriften und allgemeine Sicherheitsvorkehrungen sind zu beachten.
  • Kenntnisse über Kranktechnik, deren Betrieb und
  • Umgang mit Lastschwerpunkt, Lastaufnahmeeinrichtungen sowie das Anschlagen von Lasten wird vermittelt.

 

Der Nutzen für Sie ist:

  • Vermeidung von Unfällen und damit verbundenen Kosten und Ausfallzeiten für Personal, sowie Reparaturen Ihres Ladekrans.
  • Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter für Arbeitssicherheit und die korrekte Handhabung der ihm zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel.
  • Immer auf dem aktuellen Stand bei Änderungen in der Gesetzeslage sowie Nachweisführung der
    Schulungen gegenüber den Behörden bzw. der aktuellen Gesetzeslage.
  • Unsere Schulungen erfolgen ausschließlich auf den Grundlagen der berufsgenossenschaftlichen
    Vorschriften.

 

Hubarbeitsbühnen – Hubsteiger

(Hebebühnen-Führerschein oder auch Hubsteiger-Schein genannt)

LKW- und Hub- Arbeitsbühnen sind eine flexible und sichere Alternative, wenn es „hoch“ hinaus geht. Arbeitsbühnen sind somit um einiges flexibler, als handelsübliche Gerüste oder Leitern um eventuell Baumschnitt, Dacharbeiten oder Reparaturen am Haus zu erledigen. Da auch hier Gefahren mit den Arbeitsmitteln auftreten können, unterweisen wir Sie gerne im Umgang mit diesen Maschinen.
Unser Wissen und KnowHow für Sie:

  • Arbeitsschutzvorschriften
  • Gefahren bei der Nutzung
  • Tragen einer Schutzausrüstung (Warnkleidung)
  • usw.

 

Die Ausbildung beinhaltet eine theoretische und praktische Unterweisung und wird in der Regel alle 12 Monate wiederholt.

 

Wenn Sie nun hier angekommen sind und immer noch Fragen haben, bzw. eine Anmeldung benötigen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, es lohnt sich wirklich.